Wanderungen um Schierke

News vom 03. März 2016
Wanderungen Schierke am Brocken im Harz - Wandertafel

Sehr geehrte Gäste vom Ferienhaus Moock, hier folgt unsere erste Serie von Wanderempfehlungen. Wandern in und um Schierke am Brocken kann man ganzjährig genießen. Auch wir wandern selber noch gerne und oft - es gibt nichts schöneres.

#1 Alte Bobbahn

Wanderung vom Ferienhaus zum Brocken oder Bahnhof Schierke.

Wenn man in Schierke ist möchte man natürlich auch mal zum Brocken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten dieses Ziel zu erreichen. Als Einstand für nicht so aktive Wanderer empfehlen wir  den Aufstieg über die ALTE BOBBAHN, nennt sich so weil  um 1930 dort aktiv Bob gefahren wurde. An den Bahngleisen, die Sie überqueren werden ist noch eine „Wand“ in links des Weges erkennen. Beim Blick rückwärts ins Tal können Sie sich bestimmt vorstellen mit welcher Geschwindigkeit diese kaum geschützten Bobs  die Bahn hinunter gerauscht sind.

So, nun geht´s also los vor dem Haus links Richtung Jugendherberge. auf der gegenüberliegenden Seite ist der Einstieg ALTE BOBBAHN, es geht von nun an stetig Berg an. Der Weg teilt sich nach wenigen 100Metern nochmals. Sie gehen links immer weiter Bergauf bis zu den schon erwähnten Bahngleisen. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Kondition einen weiteren Aufstieg nicht zulässt  haben Sie hier die Möglichkeit auf dem  Bahnparralelweg  zum ca. 2KM entfernten Bahnhof Schierke zu kommen, natürlich ohne weiteren Anstieg und Schweißperlen auf der Stirn. Dort angekommen ermöglicht eine nostalgische Zugfahrt mit der schnaufenden Brockenbahn eine bequeme Alternative den höchsten Berg Norddeutschlands zu erreichen. Aber bitte bedenken, alles hat seinen Preis! Manch ein müder Wanderer wurde bei Nennung vom  Fahrpreis auf einmal wieder ganz munter und ging dann doch lieber zu Fuß! Sie sind fitt? Na dann weiter bis zur Brockenstraße. Auf dieser geht’s  noch ca. 4 km Bergauf.

Eventuell begegnen Ihnen Pferdegespanne mit Planwagen. Auch dies ist eine Möglichkeit auf den Hausberg der Harzer von Schierke aus zu gelangen. Die Wanderung führt Sie an Moore und Aussichtspunkte vorbei. Alles Natur pur. Langsam zu DDR-Zeiten entstanden, da hier kaum jemand Zutritt hatte (Grenzgebiet der DDR) und nun seit rund 20 Jahren Nationalpark. Oben angekommen erwartet Sie deftige Erbsensuppe beim Brockenwirt und das Nationlagetränk der Schierker, der Schierker Feuerstein. So gestärkt  noch ein kleiner Rundgang , Brockenmuseum besichtigen und die tolle Aussicht genießen. Aber immer daran denken, dieser Berg ist rau, heißt: laut Wetter- Statistiken  300Tage im Jahr Nebel und Durchschnittstemperaturen um 5 Grad plus. Sie sollten etwas mehr an Wäsche im Rucksack haben, viel Niederschlag zählt auch noch zum mystischen Berg, wo Goethes Faust zu Hause ist. Als Rückweg nehmen wir meistens das Eckerloch. Sie gehen wieder die Brockenstr. herunter.

Kurz hinter den Bahnschienen geht es links steil Berg ab. Es ist der kürzeste Weg und durch das „Tal der Hexen“ kommen Sie ca. 1km vor Schierke am Nationalpark-Haus heraus. Sollten Sie einen älteren Herrn mit „Knickerbocker“ begegnen, dann ist es eventuell Brocken-Benno. Der war schon über 7000!!!! mal zu Fuß oben, immer noch top fit, der Mann.

Wenn Sie diese ca. 15km bis 20 km lange Wanderung mit 500 Höhenmetern hinter sich haben, freuen Sie sich ganz bestimmt auf ein ruhiges Plätzchen in Moock´s Ferienhaus. Untrainiert gibt es noch einen feinen Muskelkater gratis dazu. Aber das Glücksgefühl  den Brocken erklommen zu haben und all die Eindrücke lassen keine negativen Einflüsse jedweder Art für den Rest des Tages zu.

#2: Zu den Forellenteichen in Braunlage

Ausflugstipp oder als Wanderung!

Neulich waren wir unterwegs und wollten was Feines für den Gaumen. Wir dachten an Harzer Forelle. Unser Weg führte bei schlechtem Wetter im Winter durch das Bodetal bei Altenbrak und Treseburg. Herrlich romantisches Bodetal. Aber leider alles was mit Essen und Trinken zu tun hat geschlossen. Kein Mensch auf der Straße.

Doch da, schickes altes Hotel ….offen. Speisekarte lesen, Forelle blau oder Müllerin gefunden und hinein in die Gaststätte. Sofort wieder raus, da dunkel, leer und ein Geruch der nicht zum Essen einlud. Außerdem schmeckt es allein im Restaurant auch nicht so besonders. Also wieder rein ins Auto und ab Richtung Oberharz.

Es kam uns der Gedanke ein nettes und bekanntes Ausflugslokal wieder einmal zu besuchen. Dort haben 2 freundliche junge Damen das Zepter in die Hand genommen und machen alles richtig. Es gibt hausgebackenen Kuchen, Brotzeit und eine kleine Mittagskarte. Wir sind an den Forellenteichen, ca 1km von der Verbindungsstr. Braunlage –Bad Lauterberg entfernt. Kurz hinterm Campingplatz von Braunlage in schöner Natur gelegen, natürlich auch mit Terrasse für die Sommertage. Der Name sagt es ja schon, dort sind 2 Forellenteiche. Es ergibt sich natürlich, dass die Speisekarte dies berücksichtigt. Forelle geräuchert oder Forellenfilet in Backpapier gegart. Unser persönlicher Favorit! Sehr geschmackvoll, mit Salzkartoffeln und Blattsalaten serviert, super. Kuchen am Nachbartisch auch sehr gut aussehend und laut Aussage sehr gut schmeckend. Wie bei der Vorgängerin auch, alles geschmackvoll eingerichtet und gute Getränkeauswahl vom Bio-Tee bis zum Wein. Auf diesem Niveau sind im Harz nicht allzu viele Gaststätten zu finden.

Von Moock´s  Ferienhaus  bis zu den Forellenteichen sind es über Kaffeehorst gewandert rund 20km. Für die Rückfahrt kann der Linienbus genutzt werden. Gästekarte nicht vergessen.

Gäste Erlebnisse

Sehr geehrte Gäste, schreiben Sie uns doch auch gerne Ihre schönste Geschichte während Ihres Aufenthaltes einfach auf. Gerne veröffentlichen wir diese in unserem Blog. Wenn Sie dies tun, gehen wir davon aus, dass wir Sie mal wieder sehen und spendieren dem Schreiber eine Gratisübernachtung bei uns. Nun, ran ans Werk, schließlich wollen die Leser dank Ihnen gut informiert sein!

Wanderportale

Das Touristenbüro in Schierke bietet zahlreiche Informationen zum Thema Wandern in Schierke: Wanderportal Schierke.